Projekte beschlossen zur Umsetzung

Beschreibung der Region

Das LAG-Gebiet liegt zwischen Nürnberg und Würzburg im Naturpark Steigerwald. Ihm gehören 18 Gemeinden mit insgesamt 29.000 Einwohnern an, bei einer Bevölkerungsdichte von 54 Einwohner pro km². Charakteristisch sind die dünne Besiedlung, eine relativ intakte, weithin einzigartige Flora und Fauna und die kleinbäuerlich-dörfliche Prägung der Region. 

 

Stärken

vielfältige naturräumliche Ausstattung mit ausgedehnten Talauen, Quellen, Mittel- und Hutewälder, Streuobstwiesen, hoher Erholungs- und Freizeitwert, hohe Dichte an Schlössern, Kirchen, historische Gebäuden, wachsendes Regionalbewusstsein und Zunahme der Zusammenarbeit innerhalb der Region, Verbesserung ökologischer Zusammenhänge, Wasserrückhaltung, Tourismus,  Regionalvermarktung und Kultur (durch LEADER II-Aktivitäten)

Schwächen    

geringe Wirtschaftskraft, niedrige Steuereinnahmen, wenige Arbeitsplätze, kaum Dienstleistungsbetriebe, infrastrukturelle Defizite, Rückgang der bäuerlichen Landwirtsdchaft mit negativen Begleiterscheinungen wie Gebäudeleerstand in Ortkernen und Identitätsverlust


Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)
Sitemap | Impressum | Login